Kontakt
Credit Management Blog
Erfahren Sie hier aktuelle Trends, Herausforderungen und Neuheiten zum Thema Credit Management, Digitalisierung, etc.

08.11.2018 - Autor: Markus Fellinger

Verknüpfte Systeme via Webservice

Welcher Credit Manager kennt es nicht?                                             

Man muss möglichst schnell eine Entscheidung über einen Kreditantrag für einen Kunden treffen, weil der Vertrieb sonst eventuell den Großauftrag nicht erhält.  Als gewissenhafter Credit Manager will man sich aber vorher ein möglichst vollständiges Bild von der Situation verschaffen, um auch wirklich alle möglichen Einflussfaktoren bei seiner Entscheidung berücksichtigen zu können.

Jetzt lesen >>>

18.10.2018 - Autor: Fabian Gimmler

Sackgasse Information Overload im Credit Management

„Ich weiß, dass ich nichts weiß“, so lautet die bald 2.500 Jahre alte Erkenntnis des griechischen Philosophen Sokrates, welche sich nunmehr als geflügeltes Wort etabliert hat. Nach Cicero (siehe sein Werk „Academica“) äußert der Athener diesen Satz in seiner Verteidigungsrede, die er als Angeklagter aufgrund Missachtung der Götter im Jahr 399 v. Chr. vor dem Volksgericht hielt. Er zielt dabei insbesondere auf sein fehlendes Wissen bzw. seinen Mangel an Weisheit ab. Inwieweit er sein tatsächliches Nichtwissen oder die Unmöglichkeit menschlichen Wissensbesitzes beurteilt, darüber wird sich in der Wissenschaft bis heute gestritten. Entgegen der früheren Annahme behauptete Sokrates wohl nicht, dass er nichts wisse. Vielmehr gilt es heute als wahrscheinlich, dass er mit seiner Aussage das hinterfragt, was man zu wissen meint. Denn das vermeintliche Wissen stellt in Wahrheit nur eine nicht bewie-sene Grundannahme dar, welche sich bei genauerer Betrachtung als ein nicht aufrecht zu erhaltendes Scheinwissen entpuppt. Insofern gibt es sicheres Wissen grundsätzlich nicht, stattdessen handelt es sich um lange oder kurz bestehende Überzeugungen. An dieser Stelle stellt sich jedoch das Paradoxon auf, dass das Wissen über das Nicht-Wissen ein Wissen ist, von dem man sicher wissen kann. Oder doch nicht?

Jetzt lesen >>>

12.09.2018 - Autor: Stephan Bartels

Alternative Informationsquellen für ein besseres Credit Management?

Aktuell ist der Begriff „Alternative Fakten“ überwiegend negativ geprägt im Zuge der Politik – und das Unwort 2017. Als Erste gebrauchte diesen Begriff die Beraterin des US-Präsidenten Kellyanne Conway. Wenn das Team Trump Dinge behauptet, die von sämtlichen Medien als falsch nachgewiesen werden, dann würde es sich nicht etwa um Lügen oder Unwahrheiten handeln, sondern vielmehr um „alternative facts“.Was genau damit gemeint sein soll, darüber wird bis heute gefachsimpelt. Grundsätzlich sei es auch der Kollegin überlassen. Dieser Artikel beschäftigt sich in der Folge genauer mit alternativen Informationen und der Bewertung der jeweiligen Quellen für das Credit Management.

Jetzt lesen >>>

21.08.2018 - Autor: Wilm Schweer

Schon heute die Voraussetzung für die Künstliche Intelligenz im Credit Management von morgen schaffen

War vor kurzem noch Big Data der große Hype, ist es nun die Künstliche Intelligenz (KI) – beziehungsweise eine Form der KI, das maschinelle Lernen. Es soll diese massenweise angehäuften Daten bändigen und auswerten – und dies auf eine besonders lernfähige und intelligente Art und Weise. In den vergangenen fünf Jahren hat es auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz (KI) mehr Fortschritte gegeben als in den 50 Jahren zuvor. In vielen Bereichen, die bisher Menschen vorbehalten schienen, übertreffen uns Maschinen bereits. Kein Wunder also, dass sich auch die Arbeitswelt verstärkt dem Thema KI widmet.

Jetzt lesen >>>

26.06.2018 - Autor: Markus Fellinger

Limite, Scores, und nun auch noch Datenschutz im Credit Management?

Der 25. Mai war dieses Jahr ein besonderes Datum: Selten wurde dem Wirksamwerden eines neuen Gesetzes so viel Aufmerksamkeit geschenkt wie bei der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Auch das Credit Management eines Unternehmens musste und muss sich die Frage stellen, inwieweit die neuen Regelungen die eigenen Prozesse und den Umgang mit personenbezogenen Daten beeinflussen. Mit diesem Blogbeitrag möchten wir Denkanstöße geben, in welchen Bereichen und beim Umgang mit welchen Daten durch die neuen Vorgaben Handlungsbedarf entstehen könnte.

Jetzt lesen >>>

23.04.2018 - Autor: Stephan Bartels

Schöne neue Welt: Wie die Digitalisierung das Credit Management beeinflusst

Ein Credit Management, das einer klassischen Debitorenbuchhaltung mit rein administrativen Tätigkeiten gleicht, existiert kaum noch. Grundanforderungen wie Überwachung der Einhaltung von Zahlungszielen und das Vermeiden von Zahlungsausfällen sind weiterhin relevant, aber das Aufgabenspektrum eines Credit Managers hat sich erweitert und verändert sich laufend weiter. In diesem Artikel erfahren Sie, was der Credit Manager in der digitalisierten Zukunft leisten muss.

Jetzt lesen>>